Über uns

Unser Vereinsgründer Alphonse Yombi hat es über seine Fußballkarriere geschafft, wovon viele Kameruner nur träumen können: Er ist dem Labyrinth der Armut entkommen, weil er eine Chance bekommen hat, sein Leben selber in die Hand zu nehmen. Aus Dankbarkeit für sein eigenes Glück, unterstützt er bis heute nicht nur seine Familie, Freunde und Nachbarn, sondern auch die Straßen- und Waisenkinder in Kamerun, denen er in seinem Ausbildungszentrum die Möglichkeit gibt sich Fachkenntnisse in verschiedenen Bereichen anzueignen.

Im Anschluss an seine Profi-Karriere gründete er gemeinsam mit Freunden, die die gemeinsame Idee „nachhaltig zu helfen“ verbindet,  in 2002 die Deutsche Kamerun-Hilfe e.V. Wir sind ein gemeinnütziger Verein mit dem Status einer NGO,  einer Nichtregierungsorganisation. Transparente Strukturen zeigen, dass Ihre Spende vollständig in unsere Hilfsprojekte vor Ort fließt.

Hilfe zur Selbsthilfe – die tragende Idee

Die Landesbevölkerung von Kamerun bestand im Jahr 2008 aus etwa 16,3 Mill. Einwohnern. Mit nahezu 60% ist die Zahl der Arbeitslosen sehr hoch . Dieses ist darauf zurückzuführen, dass vielen Menschen berufliches Grundwissen fehlt, um auf dem Arbeitsmarkt eine geeignete Beschäftigung zu bekommen. Hierdurch steigt die Gefahr, Trost im Alkohol zu suchen und auch für Hilfstätigkeiten nicht mehr vermittelbar zu sein.

Wir möchten diese Situation in Kamerun ändern und interessierten Menschen mit unseren Aus- und Fortbildungszentren die Möglichkeit geben, mit dem Erwerb von speziellen Grundwissen auf dem Arbeitsmarkt eine Arbeitsstelle zu bekommen. Dieses soll motivieren und ein gesichertes eigenes Einkommen ermöglichen.

Wir gehen davon aus, dass nur die Übersendung von Sachspenden und von finanzieller Unterstützung dieser Personengruppe keinen bleibenden Erfolg bringen wird. Daher haben wir uns für die Einrichtung von Aus- und Fortbildungszentren in Kamerun entschieden. Wir möchten die Menschen mobilisieren, mit unserer fachlichen Hilfe ihr Leben selbst „in die Hand“ zu nehmen. Mit dem Ausbildungszentrum und der Schreinerei in Yaoundé wurde ein erster Schritt getan, die Kurse hatten im Sommer 2008 begonnen.

Ziele

Schweißerei

Mobilisieren

statt missionieren!

Computerschule

Bildung

Durch Bildung vor Armut schützen.

Gesundheitszentrum

Gesundheit

verbessern und Lebensqualität erhöhen.

IMG_0305

Nachhaltigkeit

durch langfristige Hilfestellung.

Team

Alphonse Yombi

Alphonse Yombi

Gründer und 1. Vorsitzender der Deutschen Kamerun-Hilfe e.V. hat bei der Fußball WM 1990 in Italien zusammen mit Roger Mila seine Heimat für einen kurzen Moment zum Sieger gemacht. Augenblicke, die auf sein Leben entscheidend wirkten: seit dem hat er seine „Gewinne“ stets mit anderen geteilt und gibt täglich etwas von seinem Glück an sein Land zurück .

Die Deutsche Kamerun Hilfe versteht sich als“Familienunternehmen“. Hand in Hand arbeiten wir an der Verwirklichung unserer Projekte in Kamerun. Dabei freuen wir uns über jede weitere helfende Hand, die uns unterstützen möchte. Falls Sie Interesse an einer Mitarbeit haben oder erst einmal nur an weiteren Informationen interessiert sind, rufen Sie uns einfach an.

Reinhard Klumpen

Unternehmer, großzügige und tatkräftige Unterstützung vor allem für die Hilfstransporte.

Ursula Dückers Klumpen

tatkräftige Mitarbeit in fast allen Bereichen.

Udo Brandis

Unternehmer, berät den Verein in jeder Hinsicht für seine kontinuierliche Verbesserung

Alfred & Monika Hüppmeier

Engagierte Mitarbeit in vielfältigen Bereichen, Facebook-Seite.

Elke Wiemar

Administrative Bürotätigkeiten, französische Übersetzungen.

Klaus Lutz

Vertritt den Verein in der Öffentlichkeit.

Gilbert Nye

Unterstützt den Verein als Informatiker, Homepage.

Admir Murati

Als Diplom-Sportmanager unterstützt er uns bei der öffentlichen Berichterstattung und der Konzeptentwicklung „Fußballschule“.

Nico Schmied

Tatkräftige Mitarbeit, Spenden sammeln von Fußballern.

Wilfried Sehner

entwickelt Konzepte für die Zusammenarbeit mit unseren Partnern und begleitet ein Stück weit deren Umsetzung.

Anja&Achim Goerke

unterstützen den Verein mit ihrer tatkräftigen Hilfe in fast allen Bereichen; ihre Flexibilität  hat uns schon oft aus der Verlegenheit geholfen.

Monika Kirchner

führt zuverlässig und gewissenhaft die Buchführung des Vereins – und das muss man können, denn Vereinsrecht ist eine Sache für sich!

Heinz Gerhards

-Vorstand-

Thomas Kann

„der kann“ : jederzeit kräftig mit anpacken, LKWs entladen, Container beladen, Transporte organisieren und durchführen sowie rasant den Airport-Shuttle übernehmen – und das alles mit ansteckend guter Laune

Carmen Schürrer

kümmert sich mit viel Mühe um die Dekoration unseres Kamerun-Standes zu allen Anlässen und ist unermüdlich im Beraten der Interessenten. Auch der Verkauf der afrikanischen Handwerkskunst über den Webshop und Ebay Charity liegt in Ihren Händen, denn Sie ist eine wahre Kennerin und Liebhaberin dieser Schätze.

René Plöger

scheut keinen Umweg um mit seinem LKW noch Sachspenden unterwegs einsammeln zu können – auch bei 33° im Sommer Tatkräftig packt er mit an um diese oft auch sperrigen Teile zu laden und zu sichern.

New Section

Empty section. Edit page to add content here.