Fußballschule

Sport vermittelt Lebensfreude!

„Ich hatte großes Glück über den Profi-Fussball die Möglichkeit zu bekommen, dem Labyrinth der Armut zu entkommen“, so Alphonse Yombi. Schon früh kam daher sein Gedanke, aus Dankbarkeit über das erfahrene Glück dem Land und seinen Menschen etwas zurückgeben zu wollen.

Heute bietet er neben den Projekten, die sich mit Schulung und Ausbildung befassen, den Schülern und Schülerinnen auch ein Sportprojekt an: die Fußballschule. Unser Ziel ist es, über den Sport, den Kindern und Jugendlichen Freude und Lebensmut zu vermitteln. Ganz nebenbei schulen sie auch ihre sozialen Kompetenzen, wie Teamgeist, Fairness und das Gefühl sich aufeinander verlassen zu können. Hier werden keine wirtschaftlichen Ziele verfolgt.

Das tägliche Training wird vom ehemaligen Kameruner Nationalspieler und Fußball-Trainer des DFB Richard Towa geleitet, der dieses Projekt mit viel Erfahrung und Fachwissen leitet.

Wir freuen uns über Sportvereine, Sportler/innen oder andere sportlich Interessierte, die uns mit Ihrer Hilfe vor Ort aktiv oder auch materiell unterstützen möchten.



		

Was gibt’s Neues?

Es geht wieder los: die Jungs freuen sich, das das Training wieder aufgenommen wurde. Die beiden deutschen Krankenschwestern, Bea und Vro ließen es sich nicht nehmen auch hier einmal zuzuschauen.

DSC02321DSC02318DSC02325DSC02310

  • Date: 19. Juni 2013